Schweizer single männer Verheiratete frau flirten

«Viele sprechen von etwas Magischem.» Ex-«DSDS»-Sternchen Zazou Mall wünsche sich einen Mann an ihrer Seite, mit dem sie Pferde stehlen könne.

«Er soll mich zum Lachen bringen und mit mir «Seich» machen.» Auch optisch hat sie genaue Vorstellungen: «Ich bevorzuge eher Typen mit südländischem Aussehen.» Wichtiger als das Aussehen ist für «Lifestyle»-Moderatorin Patricia Boser, dass der Mann an ihrer Seite eloquent, zuverlässig und kinderliebend ist.

Schweizer single männer-15Schweizer single männer-44Schweizer single männer-88

Widmet man sich den Schweizer Singles mit klarem Beziehungswunsch, dann zeigt sich der Unterschied bei den Geschlechtern sehr eindeutig.

Während die beziehungslosen Männer sich nur zu gut die Partnersuche via Internet vorstellen können, sehen die Frauen das Ganze eher skeptisch.

Sie schwebt deshalb gerade doppelt im Glück, denn: «Mein Beat kann und ist das alles!

» Dass jeder Topf einen Deckel finden kann, da ist sich Diplom-Psychologin Neberich sicher.

Bei den Frauen sind es sogar nur 5 Prozent, die sich bewusst auf die Suche begeben- Vor allem in Zürich wird aktiv gesucht.

Alle anderen lassen das Glück entscheiden, ob ihnen der Traumpartner über den Weg läuft.«Frauen adjustieren am eigenen Statuslevel, sie möchten einen Partner, der mindestens das gleiche Niveau hat.Das ist ein gutes Beispiel dafür, dass man von sich selbst aus gehen muss, um den eigenen Marktwert kennen zu lernen», erklärt Neberich.Dafür setzen gerade mal ein Drittel der Schweizer auf das Klischee, dass der männliche Partner älter beziehungsweise der weibliche Part jünger sein sollte.Am stärksten halten die Berner an den traditionellen Strukturen fest und ziehen es vor, wenn der Mann älter ist als die Frau. Je jünger desto eher ist der Beziehungsstatus «Single»: bei den 18- bis 29-Jährigen sind es sogar 48 Prozent.Schweizer Männer und Frauen haben unterschiedliche Erwartungen bei der Partnersuche.